„Das Leben ist einfach, aber wir bestehen darauf, es kompliziert zu machen.“

„Das Leben ist einfach, aber wir bestehen darauf, es kompliziert zu machen.“

Das Zitat dieses Titels stammt von Konfuzius. Diese Woche ist mir bewusst geworden, wie wahr dieser Satz ist. Mit persönlichen Einstellungen wie Das Leben ist ein Kampf oder Life is a bitch kann das Leben ja nur kompliziert sein. Herausforderungen werden als Kampf gesehen und durch negative Erfahrungen wird zwar etwas gelernt – in meinen Augen aber das Falsche. Eine harte Trennung führt vielleicht dazu, dass du nie wieder jemandem vertrauen möchtest und dich nie wieder auf eine neue Beziehung einlassen möchtest. Der Tod eines geliebten Menschen sorgt dafür, dass du dir einredest, niemals wieder glücklich werden zu können.

Zweifelsohne sind die oben genannten Erfahrungen alles andere als schön. Ich sage auch nicht, dass unsere äußeren Umstände immer toll sind und wir uns immer super fühlen müssen. Negative Erfahrungen gehören dazu und sorgen dafür, dass wir über uns hinauswachsen und zu einer Person werden, die immer weiter reift.

„Stärke wächst in den Momenten, in denen du denkst, es geht nicht mehr – in denen du aber trotzdem weitermachst.“

Aber warum das Leben als Kampf sehen, nur weil es uns immer mal wieder negative Erfahrungen machen lässt? Warum niemandem mehr vertrauen, nur weil wir mit einigen Menschen schlechte Erfahrungen gemacht haben? Warum nicht aus diesen Erfahrungen lernen, aber das Leben trotzdem als Spiel – und nicht als Kampf – sehen?

Das Leben als Spiel

Das Lebensmotto meiner Oma war seit ich denken kann „Das Leben ist ein Kampf – Siege!“. Ich kann sogar verstehen, warum sie diese Denkweise hat, denn immerhin kommt sie aus einer ganz anderen Zeit. Und mit Sicherheit würde sie heute nicht da sein, wo sie ist, wenn sie nicht immer so eine Kämpferin gewesen wäre.

Aber muss es nicht hart sein, jede Herausforderung und jeden Schicksalsschlag als einen Kampf zu sehen? Das Leben mag so zwar funktionieren und man wird sicherlich auch stärker aus jedem „Kampf“ herausgehen, wenn man ihn gemeistert hat. Aber genau darum geht es mir in diesem Beitrag und schon der Titel drückt aus, was ich sagen will. Ja, das Leben funktioniert so bestimmt. Aber dann ist es ein kompliziertes und anstrengendes Leben. Es kann so viel einfacher sein.

Das Leben kann auch ein Spiel sein. Ein Spiel, bei dem es immer mal wieder Herausforderungen und Gegner gibt. Aber letztendlich ist es eben nur ein Spiel. Wenn man mal verliert, ist das eben so. Dann spielt man eine neue Runde. Aber man hasst seine Gegner nicht und verallgemeinert den Hass auf jeden Menschen, sondern man ist bereit dazu, Menschen eine zweite Chance zu geben. In der nächsten Spielrunde gewinnt man vielleicht. Und wenn nicht in der Runde, vielleicht in einer weiteren. Alles ist okay, wenn das Leben ein Spiel ist. Es ist viel lockerer und nicht so ernst. Warum nehmen wir das Leben nicht mit mehr Humor?

Es läuft nichts falsch, weil es einfach ist

Ich habe das Gefühl, dass wir denken, etwas würde falsch laufen, nur weil wir mal länger glücklich sind. Da ist dieser Moment, dieser Moment in dem du einfach mal im Jetzt lebst und glücklich bist. Und im nächsten Moment fragst du dich, wie das sein kann. Eigentlich ist das Leben doch so hart und du musst noch Sache X und Sache Y erledigen und vor einer Woche hast du auch noch eine schlimme Nachricht erhalten. Du darfst doch jetzt nicht glücklich sein. Das ist doch falsch.

Aber warum? Warum darfst du nicht glücklich sein? Hinterfrage deine Gedanken, wenn du so etwas denkst. Warum darfst du nicht glücklich sein, weil etwas Schlimmes in deinem Leben passiert ist? Für dich mag dieser Satz komisch klingen. Aber warum musst du dich zwingen, jetzt unglücklich zu sein, nur weil du es angeblich solltest? Genieße doch einfach den Moment. Wenn du glücklich bist, ist das doch gut so. Kein Grund, dieses Gefühl zu hinterfragen.

Dasselbe gilt übrigens auch für traurige Momente: Vielleicht läuft in deinem Leben gerade alles, aber dir ist trotzdem gerade einfach nur zum Weinen zumute. Es ist okay. Warum die Situation kompliziert machen? Warum für den Moment nicht einfach hinnehmen, dass es dir gerade nicht gut geht? Und wenn du merkst, dass es dir auf Dauer schlecht geht, dann ist das natürlich nicht schön, aber trotzdem einfach. Du musst es dir nicht komplizierter machen, als es ist. Tu etwas und/oder such dir Hilfe.

Es gibt für alles eine Lösung

Dir ist langweilig und du würdest gerne etwas mit jemandem unternehmen? Dann ruf jemanden an. Hast du niemanden, den du anrufen kannst? Melde dich in einem Forum mit Menschen an, die deine Interessen haben und chatte mit ihnen. Gehe zu einem Kurs in der Volkshochschule. Melde dich in einem Sportclub an. Hast du keine Interessen? Nimm dir Zeit für dich selbst, beschäftige dich mit deiner Persönlichkeit und finde heraus, was du willst. Fühlst du dich nicht wertvoll genug, als dass andere Menschen mit dir Zeit verbringen würden? Arbeite an deinem Selbstwertgefühl. Weißt du nicht, wo du anfangen sollst? Suche dir Hilfe von Freunden, Familie oder professionelle Hilfe. Fehlt es dir an Geld? Geh arbeiten. Das könnte ich jetzt noch unendlich weiterführen.

Es gibt für alles, wirklich alles, eine Lösung. Letztlich ist alles Einstellungssache. Und Dinge wagen – wagen, etwas zu TUN. Für dich mag dieser Beitrag sehr vereinfacht klingen und du magst denken, dass das Leben für dich trotzdem hart ist, weil dir so viele Hindernisse in den Weg gelegt werden. Aber es IST so einfach. Da wären wir wieder am Ursprung dieses Beitrags.

Finde heraus, was du im Leben tun willst. Kommuniziere klar, was du willst und, was dir wichtig ist. Und suche dir Hilfe, wenn du denkst, du schaffst es nicht allein. Vielleicht siehst du selbst die Lösung nicht, aber jemand anders wird sie vielleicht sehen. Das Leben ist nicht hart. Das Leben ist kein Kampf. Wir bestehen aus irgendeinem Grund einfach darauf, uns unser Leben kompliziert zu machen.

Sarah

Ich bin Sarah und Psychologin (B. Sc.). Derzeit mache ich zudem meinen Master in Positiver Psychologie. Auf meinem Blog gebe ich Dir Denkanstöße dafür, wie Du Deine Ängste überwinden, mehr entspannen und Dich persönlich weiterentwickeln kannst.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

shares