Wer bin ich? – Mit diesen 9 Schritten findest Du es heraus

Wer bin ich? – Mit diesen 9 Schritten findest Du es heraus

Menschen, die sich selbst gefunden haben und wissen, wer sie sind, haben es in vielen Punkten leichter im Leben. Es fällt ihnen nicht nur leichter, in Bewerbungsgesprächen auf die Frage „Was sind Ihre Stärken und Schwächen?“ eine gute Antwort zu finden. Auch das Finden des passenden Partners und der passenden Freunde wird um einiges leichter. Wenn du weißt, wer du selbst bist und was du willst, dann wirst du auch besser wissen, welche Menschen zu dir passen und nach welchen du somit suchen solltest.

Durch die Antwort auf die Frage „Wer bin ich?“ kannst du dir zudem vor Augen führen, was du gut kannst und woran du vielleicht noch arbeiten solltest. Das kann dir sehr dabei helfen, dich persönlich weiterzuentwickeln.

Um eine ausführliche Antwort auf die Frage „Wer bin ich?“ zu finden, habe ich unten neun Schritte zusammengestellt. Mit diesen bekommst du eine Übersicht mit allgemeinen Infos über dich, deinen Interessen, Stärken und Schwächen, Werten, Rollen und Zielen. Ich habe sehr viele Beispielfragen gestellt und Beispiele für Werte genannt.

Es ist nicht schlimm, wenn du bei deinen Interessen viele Fragen verneinst oder bei deinen Schwächen viele bejahst. So erhältst du viele Antworten darüber, was du nicht magst und woran du vielleicht noch arbeiten solltest. Das halte ich auch für sehr wichtig, da du, ohne deine Schwachstellen zu kennen, auch nur schwierig bzw. überhaupt nicht an ihnen arbeiten kannst. Sei aufrichtig zu dir selbst und befolge die Schritte aus Sicht deines jetzigen Ichs – und nicht aus der Sicht deines Wunsch-Ichs. Ansonsten wirst du keine Antwort darauf erhalten, wer du bist, sondern, wer du gern sein würdest.

Selbstfindung

9 Schritte, um herauszufinden, wer du wirklich bist

Nimm dir etwas zum Schreiben und verbringe eine Weile damit, die folgenden Schritte durchzuführen. Notiere die Antworten zu den jeweiligen Fragen. Du kannst auch alles in einem Fließtext schreiben („Ich heiße …, mein Geburtstag ist…, ich möchte … Kinder haben. Ich interessiere mich für…. Ich kann gut…“ usw.).

Bei Schritt eins und zwei solltest du zu allen Fragen die Antworten notieren. Bei Schritt drei bis acht reicht es, nur die Antworten zu den jeweiligen „Überfragen“ zu beantworten (also zum Beispiel auf die Frage „Wofür interessiere ich mich?“ musst nicht jede Beispielfrage abschreiben, sondern nur die Antworten zu den Fragen, die auf dich zutreffen; beispielsweise „Ich interessiere mich für Fußball, Gartenarbeit, Yoga, Meditation,…“). Du kannst natürlich auch eigene Interessen, Werte, etc. hinzufügen.

1. Allgemeine Infos über mich

  • Wie heiße ich?
  • Wann ist mein Geburtstag?
  • Was ist mein Sternzeichen?
  • Wo bin ich geboren?
  • Wo wohne ich momentan?
  • Welche Augenfarbe habe ich?
  • Welche Haarfarbe habe ich?
  • Wie groß bin ich?
  • Wie viel wiege ich?
  • Wie heißen meine Eltern und wie alt sind sie?
  • Habe ich Geschwister? Wenn ja, wie heißen sie?
  • Habe ich Haustiere? Wenn ja, welche und wie heißen sie?
  • Was mache ich beruflich?
  • Was ist mein Beziehungsstatus?
  • Habe ich einen besten Freund/eine beste Freundin? Wenn ja, wen?
Wer bin ich

2. Sonstige Fragen an mich

  • Möchte ich Kinder haben?
  • Möchte ich heiraten?
  • Würde ich mich eher als Großstadt- oder Kleinstadtmenschen bezeichnen? Möchte ich eher auf dem Land oder in der Stadt leben?
  • Möchte ich auswandern?
  • Wie wichtig ist mir Geld?
  • Was brauche ich, um glücklich zu sein?
  • Was mag ich an mir?
  • Was würde ich an mir gerne verbessern?
  • Entscheide ich eher mit dem Bauch oder Kopf?
  • Würde ich mich eher als introvertiert oder extrovertiert beschreiben? (Erklärung: Introvertierte Menschen ziehen mehr Kraft und Energie daraus, wenn sie allein sind, wohingegen extrovertierte Menschen dies tun, indem sie Zeit mit anderen Menschen verbringen.)

3. Wofür interessiere ich mich? Wofür eher weniger?

Meine Interessen
  • Mache ich gerne Sport (wenn ja, welchen)?
  • Gehe ich gerne shoppen?
  • Gehe ich gerne essen?
  • Gehe ich gerne in Cafés?
  • Koche ich gerne?
  • Schminke ich mich gerne?
  • Gehe ich gerne ins Kino?
  • Gucke ich gerne zu Hause Filme oder Serien?
  • Treffe ich mich gerne mit Freunden oder Familie?
  • Verbringe ich gerne Zeit mit Tieren?
  • Löse ich gerne Rätsel (z. B. Kreuzworträtsel oder Rätsel wie in Escape Rooms)?
  • Spiele ich gerne Computerspiele?
  • Repariere/renoviere ich gerne Dinge?
  • Mache ich gerne Gartenarbeit?
  • Gehe ich gerne wandern oder spazieren?
  • Spiele ich gerne Gesellschaftsspiele (z. B. Monopoly)?
  • Gehe ich gerne in Thermen/Saunen/Dampfbäder?
  • Bastele oder werke ich gerne (z. B. DIY Projekte)?
  • Singe ich gerne?
  • Spiele ich gerne ein Instrument (wenn ja, welches bzw. welche)?
  • Gehe ich gerne in Clubs/Diskotheken?
  • Fahre ich gerne Fahrrad/Mountainbike/Rennrad?
  • Mache ich gerne Yoga?
  • Meditiere ich gerne?
  • Mache ich gerne Fotos?
  • Drehe ich gerne Videos?
  • Schreibe ich gerne Texte?
  • Schreibe ich gerne Tagebuch?
  • Gehe ich gerne campen?
  • Reise ich gerne?
  • Besuche ich gerne Freizeitparks?
  • Gehe ich gerne Ski fahren?

4. Was sind meine Stärken? Was kann ich gut?

Meine Stärken
  • Habe ich gute sprachliche Fähigkeiten?
  • Kann ich theoretisches Wissen gut praktisch anwenden?
  • Kann ich abstrakt denken?
  • Bin ich gut im Planen?
  • Bin ich spontan?
  • Bin ich selbstständig?
  • Kann ich Verantwortung für mein eigenes Handeln übernehmen?
  • Bin ich ehrgeizig?
  • Bin ich diszipliniert?
  • Bin ich fleißig?
  • Habe ich eine gute Allgemeinbildung?
  • Bin ich herzlich?
  • Kann ich mich selbst gut motivieren?
  • Habe ich eine gute soziale Kompetenz?
  • Kann ich gut mit Kindern?
  • Kann ich gut mit Tieren?
  • Bin ich kreativ?
  • Bin ich modisch?
  • In welchen Fächern habe ich die besten Noten?
  • Bin ich selbstreflektiert?
  • Bin ich authentisch?
  • Bin ich ehrlich?
  • Bin ich gelassen und entspannt?
  • Kann ich den gegenwärtigen Moment genießen?
  • Bin ich empathisch (kann mich gut in die Lage anderer Menschen hineinversetzen)?
  • Bin ich humorvoll?
  • Kann man mit mir Spaß haben?
  • Kann ich gut zuhören?
  • Können andere gut mit mir reden?
  • Kann ich anderen gut Komplimente geben?
  • Mag ich mich selbst?
  • Vertraue ich mir selbst?
  • Bin ich offen für Neues?
  • Bin ich interessiert an Dingen?
  • Bin ich loyal?
  • Kann ich mich selbst gut präsentieren?

5. Was sind meine Schwächen? Was kann ich nicht so gut?

Meine Schwächen
  • Fällt es mir oft schwer, mich zu motivieren?
  • Bin ich schnell gelangweilt?
  • Kann ich schlecht Kritik annehmen?
  • Bin ich oft unsicher in dem, was ich tue?
  • Kann ich nur schwierig meine Meinung vertreten?
  • Reagiere ich oft über?
  • Bin ich sehr eifersüchtig?
  • Bin ich oft zickig?
  • Bin ich egoistisch?
  • Bin ich sehr perfektionistisch?
  • Kann ich schlecht mit Geld umgehen?
  • Fällt es mir schwer, im Mittelpunkt zu stehen?
  • Kann ich nur schwierig Entscheidungen treffen?
  • Denke ich oft an Vergangenheit und Zukunft, anstatt in der Gegenwart zu leben?
  • Welche Fächer liegen mir nicht?

6. Was sind meine Werte? Was ist mir besonders wichtig?

Meine Werte

Damit du nicht den Überblick verlierst halte ich es für sinnvoll, die Kategorien „privat“ und „beruflich“ zu erstellen. Dann ordnest du jeder Kategorie 3-5 der wichtigsten Werte zu. Die Liste hierunter kann eine Inspiration sein, aber du kannst natürlich auch deine eigenen Werte finden.

  • Freiheit
  • Unabhängigkeit
  • Sicherheit
  • Vertrauen
  • Treue
  • Verlässlichkeit
  • Loyalität
  • Ordnung
  • Dankbarkeit
  • Tiefe
  • Sinnlichkeit
  • Genuss
  • Spaß
  • Gegenwärtigkeit
  • Achtsamkeit
  • Toleranz
  • Harmonie
  • Freundschaft
  • Liebe
  • Familie
  • Disziplin
  • Erfolg
  • Ehrgeiz
  • Wohlstand
  • Reichtum
  • Glück
  • Gerechtigkeit
  • Optimismus
  • Kreativität
  • Wertschätzung
  • Geduld
  • Geborgenheit
  • Leidenschaft
  • Macht
  • Gesundheit
  • Abenteuer
  • Bedeutung
  • Nähe

7. Welche Rollen habe ich?

Meine Rollen
  • Bin ich Tochter/Sohn?
  • Bin ich Vater/Mutter?
  • Bin ich Schüler/Student?
  • Bin ich Angestellter?
  • Bin ich Selbstständiger?
  • Bin ich Freund/Freundin?
  • Bin ich Haustiermutter/-vater?

8. Was möchte ich tun, bevor ich sterbe? Was sind meine Lebensziele?

Ziele

Vielleicht hast du schonmal von Bucket Listen gehört. In diese Richtung geht die Frage. Es geht nicht darum, was dir realistisch erscheint, sondern das, was du gerne erreichen würdest, egal, für wie unwahrscheinlich du das gerade hältst. Was möchtest du tun, bevor du stirbst? Was möchtest du der Welt hinterlassen? Was möchtest du nicht bereuen, nicht getan zu haben?

  • Ein eigenes Buch schreiben
  • Meine Berufung finden
  • Eine Weltreise machen
  • Heiraten
  • Kinder bekommen
  • Ein Haus kaufen
  • Einen Hund haben
  • Auswandern
  • Auf dem Land leben
  • In einer Großstadt leben
  • Viel Geld verdienen
  • Einen YouTube Kanal starten
  • Einen Blog starten
  • Freunde auf der ganzen Welt haben
  • Bekannter Sänger werden
  • Einen eigenen Laden eröffnen
  • Gesangsunterricht nehmen
  • Mit 80 noch fit und gesund sein

Hast du deine Träume herausgefunden, kannst du im nächsten Schritt überlegen, wie du deine Ziele konkret formulieren kannst, damit du sie erreichst. In meinem Blogpost zu Neujahrsvorsätzen habe ich das schonmal beschrieben (natürlich gilt das nicht nur für Neujahrsvorsätze, sondern auch jetzt 😊).

9. Ein interessanter Persönlichkeitstest, wenn du noch mehr über dich erfahren möchtest

Wie auch bei den oberen Schritten ist es hier wichtig ist, dass du die Fragen auf dein jetziges Ich – und nicht auf dein Wunsch-Ich – beziehst. Ansonsten wirst du nicht herausfinden, wer du bist, sondern, wer du gerne sein würdest.

Sarah

Ich bin Sarah und Psychologin (B. Sc.); zudem beginne ich in wenigen Wochen mein Masterstudium in Positiver Psychologie. Auf meinem Blog gebe ich Dir Denkanstöße dafür, wie Du Deine Ängste überwinden, mehr entspannen und Dich persönlich weiterentwickeln kannst.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

shares